Leitbild und
Unternehmungsziele

Philosophie

Die Feumotech AG ein eigenständiges Schweizer Unternehmen.

Wir legen Wert auf Qualität, hochwertige Arbeit und zuverlässige Technik. Unsere Fahrzeuge werden den Anforderungen unserer Kunden angepasst. Die Umsetzung der Projekte erfolgt in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden: wir bieten dabei kompetente Beratung, eine massgeschneiderte Herstellung sowie einen effizienten Kundendienst zur umfassenden Betreuung nach Auslieferung.
Die Feumotech AG bürgt für Zuverlässigkeit, Fachkompetenz und steht seiner Kundschaft als langfristiger Partner zur Seite.

Qualität / Innovation

Wir streben ständig nach nachhaltigen Produkten mit herausragender Qualität. Treue, zufriedene Kunden sind uns Ansporn, stetig noch besser zu werden. Das Umsetzen von Innovationen und die Verbesserung unserer Fahrzeuge sind laufende Prozesse in unserem Arbeitsablauf.

24 Stunden Service

Wir garantieren einen effizienten Kundendienst für unsere Produkte und stehen unserer Kundschaft im Notfall rund um die Uhr zur Verfügung.

Unsere Partner

Logo Index Corporation
Logo Coldcut Systems
Logo elc Lumaphore
Logo FireDos
Logo Gimaex
Logo Ramfan
Logo Dr. Stahmer Hamburg
Logo Theis
Logo POK
Logo Godiva

Geschichte

Die Firma Feumotech AG Feuerwehrfahrzeug- und Motorspritzentechnik wurde im Jahre 1989 von Stefan Cartier und Peter Jäggi gegründet. In mittlerweile mehr als 27 Jahren haben wir über 750 Fahrzeuge ausgeliefert. Unsere treuen Kunden sowie unser ständiges Streben nach Top-Qualität und neuen, innovativen Ideen haben uns ermöglicht, dies zu erreichen.

An unserem Standort in der Gemeinde Recherswil im Kanton Solothurn entstehen seit der Firmengründung unsere Fahrzeuge. Die moderne und optimierte Produktionshalle bietet uns beste Bedingungen, um auf Ihre Wünsche einzugehen.

Der integrierte Pumpenprüfstand, die abgetrennte Serviceabteilung und die optimierten Fahrzeugmontageboxen ermöglichen uns ein Höchstmass an Flexibilität und Effizienz.

1989

  • Stefan Cartier und Peter Jäggi gründen am 1. Februar 1989 die Feumotech AG mit Sitz in Recherswil (SO).
  • Wir beziehen unsere erste Werkstatt im Kellergeschoss auf 200m2 sowie das Büro im ersten Stock eines alten Industriegebäudes an der Gerlafingenstrasse 45 in Recherswil. Neben den zwei Besitzern sind drei Mitarbeiter im Start-Team dabei.
  • Im Juni 1989 an der Ausstellung „Gemeinde 89“ in Bern präsentiert Feumotech ihre ersten zwei Fahrzeuge, darunter das erste Tanklöschfahrzeug der Schweiz mit beidseitig zwischen Vorder- und Hinterachse tiefgezogenen und in ganzer Höhe offenen Geräteräumen.
  • Feumotech übernimmt die Vertretung der Firma GFT (Geisselmann Feuerwehr Technik) GmbH im deutschen Bad Friedrichshall für die Schweiz: Grossfahrzeuge wie Tanklöschfahrzeuge und Rüstwagen werden bei GFT aufgebaut; der Innenausbau erfolgt in unserer Werkstatt.

1991

  • Die Produktionsstätte im Keller platzt aus allen Nähten und wir sind auf der Suche nach einer grösseren Halle. Die Firma Roth Gerüstebau AG kauft das alte Industriegebäude an der Gerlafingenstrasse 45 und baut es zu einem Gewerbezentrum aus.
  • Die Firma Feumotech bezieht eine neue Werkstatt mit 750 m2 und ein Büro im Erdgeschoss.
  • Mittlerweile besteht das Team aus 9 Mitarbeitern.

1993

  • Um besser auf die Kundenwünsche eingehen zu können, werden ab Sommer 1993 auch Tanklöschfahrzeuge und Rüstwagen in der eigenen Werkstatt hergestellt. Der Aufbau erfolgt mit dem verschraubbaren Modulsystem Veraflex von Alusuisse. Als Pumpen werden nach wie vor Heckpumpen von Hale-Godiva eingebaut, welche bereits in den GFT-Fahrzeugen verbaut worden sind.
  • Anlässlich der Ausstellung “Gemeinde 03“ präsentieren wir erstmals eine Autodrehleiter vom französischen Hersteller Riffaud, eine halbautomatische 25m-Leiter.
  • Feumotech übernimmt die Vertretung für POK-Strahlrohre und Wasserwerfer für die Schweiz.

1994

  • Im Juni 1994 haben wir unseren ersten Auftritt an der grössten Feuerwehrfachmesse Europas, an der Interschutz 95 „Der rote Hahn“ in Hannover. Wir stellen das Tanklöschfahrzeug MAN 12.230 der Feuerwehr Klosters aus.
  • Das 100. Fahrzeug (Oelwehrfahrzeug auf MB 814 DA) wird an die Stützpunktfeuerwehr Grenchen ausgeliefert.
  • Im Oktober 1994 wird mit der Firma Flory Technique SA in Genf ein Zusammenarbeitsvertrag für den Verkauf von Feuerwehrfahrzeugen und Motorspritzen für die französischsprechende Schweiz unterzeichnet.

1996

  • Die Firma Feumotech übernimmt von der Firma Robert Aebi AG in Regensdorf per 1. Juni 1996 den gesamten Bereich Feuerwehr.
  • Gleichzeitig übernimmt die Firma Feumotech die Vertretung für Metz-Autodrehleitern sowie den ganzen Servicebereich für Metz-Löschfahrzeuge.
  • Im Herbst übernimmt Feumotech von der Firma Wirz Fahrzeugbau AG, Wiedlisbach, (vormals Hauser Fahrzeugbau AG) sämtliche Aktivitäten im Bereich Feuerwehr.

1999

  • Das erste Tanklöschfahrzeug mit CAFS-Löschsystem wird an die Stützpunktfeuerwehr Neuhausen SH verkauft.
  • Infolge der Übernahme des Autodrehleiter-Lieferanten Metz GmbH in Karlsruhe durch die Rosenbauer International in Linz/Österreich wird unser Vertretungsvertrag per Ende Jahr gekündigt.
  • Das 200. Fahrzeug, ein Tanklöschfahrzeug auf MAN 14.264 wird an die Feuerwehr Bilten GL ausgeliefert.

2000

  • Teilnahme an der internationalen Fachausstellung Interschutz “Der rote Hahn“ in Augsburg mit drei Fahrzeugen, darunter unsere in Zusammenarbeit mit Riffaud gebaute sequentielle Autodrehleiter DLSK 25.

2001

  • Dank dem steten Wachstum der Firma ist unsere Produktion an der Gerlafingenstrasse 45 wiederum zu klein geworden. Nur gerade 150 m vom alten Standort erwerben wir Industrieland und lassen eine neue, moderne Werkhalle mit ca. 2000 m2 Nutzfläche sowie eingebautem Pumpenprüfstand erstellen. Diese eigenen Räumlichkeiten an der Gerlafingenstrasse 31 beziehen wir im Oktober 2001.
  • Das Team umfasst mittlerweile 17 Personen.

2003

  • Das 300. Fahrzeug, ein Kommandofahrzeug auf Smart, wird an die Feuerwehr Melide TI ausgeliefert.

2005

  • Teilnahme an der Internationalen Fachausstellung Interschutz „Der rote Hahn“ in Hannover mit zwei Fahrzeugen.
  • Nach vielen Jahren guter Zusammenarbeit stellt Firma Flory Technique SA in Genf altershalber ihre Aktivitäten ein.
  • Serge Hänni, Instruktor und begeisteter Feuerwehrmann aus Courgenay JU übernimmt den Aussendienst für die Westschweiz.
  • Feumotech beschäftigt mittlerweile 25 Personen.

2006

  • Die Firma Feumotech übernimmt von der Firma Leo Fahrzeugbau AG Niederbipp, (vormals Kläsi Feuerwehrfahrzeugbau AG) sämtliche Aktivitäten im Bereich Feuerwehr.
  • Die ersten zwei Tanklöschfahrzeuge mit CAN-Bus Steuerung und Bildschirm werden an die Gebäudeversicherung des Kantons Waadt (ECA Vaud) ausgeliefert.

2007

  • Das 400. Fahrzeug, ein Rüstfahrzeug auf MAN 14.280, wird an die Stützpunktfeuerwehr Breitenbach SO ausgeliefert.
  • Das erste Tanklöschfahrzeug mit geregelter Tankniveauregulierung wird ausgeliefert.
  • Anlässlich der Ausstellung “Swiss Public 07“ in Bern wird die neue GIMAEX Autodrehleiter (vormals Riffaud) vorgestellt.

2009

  • Im Januar nimmt Feumotech die neu erstellte Werkshalle für die zusätzlich geschaffene Kundendienstabteilung, für Service und Reparatur, in Betrieb.
  • Im Juni stellen wir an der diesjährigen Suisse Public in Bern einen aktuellen Querschnitt von Fahrzeugen aus.
  • Im August schliesslich feiern wir mit unseren Kunden und Mitarbeitern den 20. Geburtstag in und um unsere Produktionsstätte herum und laden dazu auch die Öffentlichkeit am „Tag der offenen Tür“ ein.
  • In diesem Jahr nehmen wir den Vertrieb von Schaummitteln der Dr. Richard Sthamer GmbH, Hamburg in unser Programm auf. Unser neuer Aussendienstmitarbeiter für die deutschsprachige Schweiz, Thomas Keller, ist Experte im Bereich von Schaummittel und deren Einsatzmöglichkeiten.
  • Die Firma beschäftigt mittlerweile bereits 33 Mitarbeiter.

2010

  • Das 500. Fahrzeug, ein Tanklöschfahrzeug 2000 Mercedes-Benz Atego 1329-AF, wird an die Gebäudeversicherung des Kanton Waadt ausgeliefert.
  • Im selben Jahren können 3 Autodrehleitern von 27m Rettungshöhe mit sequentieller Steuerung auf Mercedes-Benz Atego 1329-F 4×2 an die Gebäudeversicherung des Kanton Waadt ausgeliefert werden. Um den Anforderung des Schweizer Markts gerecht zu werden, wird die Aluminium-Carrosserie der Leitern in unserer Werkstatt gefertigt.

2011

  • In enger Zusammenarbeit mit der Firma GIMAEX in Tourouvre (Frankreich) wird die wohl weltweit erste Kompakt-30m-Autodrehleiter realisiert. Die für die Feuerwehr Nendaz VS auf einem Allrad-Fahrgestell MAN TGM 18.340 BB gebaute Drehleiter EPC-33 PRX verfügt über einen Radstand von nur 3600 mm und eine Gesamtlänge von 8,15 m (anstelle der üblichen 10 m). Die von GIMAEX gefertigte Carrosserie ist nun ab Werk in Aluminium gefertigt.

2012

  • Die erste 18 Meter Autodrehleiter (Gimaex-Feumotech) in der Schweiz wird an die Regional-Feuerwehr Untergäu SO ausgeliefert.
  • Das 600. Fahrzeug, ein Kleintanklöschfahrzeug auf einem Mercedes-Benz 818 Vario mit Doppelkabine, wird an die Feuerwehr Bärschwil SO ausgeliefert.

2013

  • In Zusammenarbeit mit der Firma GIMAEX wird die erste Knickarm-Autodrehleiter GIMAEX-Feumotech für den Schweizermarkt produziert und anlässlich der Suisse Public in Bern der Öffentlichkeit präsentiert.
  • Wir knacken die 40er Marke – Die Feumotech AG beschäftigt in Recherswil 41 Mitarbeiter.

2014

  • Im Februar feierte die Feumotech AG ihr 25jähriges Bestehen. Mit einem Festbankett für unsere treuen Kunden und Freunde sowie tags darauf mit einem „Tag der offenen Tür“ für die Öffentlichkeit fanden im Juni die offiziellen Feierlichkeiten zu diesem Jubiläum in Recherswil statt.
  • Durch die Regio Feuerwehr Büren wurde im Juli die erste Autodrehleiter DLAK 23-12 (mit Knick) von GIMAEX-Feumotech in der Schweiz in Dienst gestellt.

2015

  • Als einziger „Schweizer Feuerwehrfahrzeug-Hersteller“ nehmen wir an der Internationalen Fachmesse „Interschutz“ in Hannover teil.
  • Mit der GIMAEX-EPC-RPX-C präsentieren wir an der „Suisse Public“ die erste Drehleiter der Welt mit Composite-Leiterteil.
  • Gleichzeitig 3 Autodrehleitern von 32m Rettungshöhe mit Knick vom Typ EPC 32 PRX-B auf Fahrgestell MAN TGM 18.340 BL 4×2 Doppelkabine können an die Gebäudeversicherung des Kantons Waadt abgeliefert werden.
  • Wir liefern die schweizweit ersten 2 Ersteinsatz-Fahrzeuge vom Typ VW T5 mit dem für Zentral-Europa neuartigen Coldcut Cobra-Schneidlöschsystem aus Schweden an die Gebäudeversicherung des Kantons Waadt.

2016

  • Wir liefern das erste standardisierte GIMAEX-Tanklöschfahrzeug an die Feuerwehr REMA (Rebstein-Marbach SG) aus.
  • Das Amphibienfahrzeug ARGO 8×8 wird in das Verkaufsprogramm aufgenommen.
  • Im Herbst werden die ersten Tanklöschfahrzeuge mit dem neuen Pumpenstand-Konzept und kompletter CAN-Bus-Steuerung ausgeliefert.
Back to top